Kategorie durchsuchen:

Grillen

Alle Rezepte/ Brot/ Grillen/ Saisonales/ Snack

Dinkel Zupfbrot mit Kräutern

Sommerzeit ist Grillzeit!

Sommer, Sonne, Sonnenschein und natürlich Grillen! Wer liebt es nicht? Und zum Grillen braucht man natürlich ein leckeres Brot. Nachdem es nicht immer ein Kräuterbaguette sein muss gibt es diesmal etwas ganz Besonderes: ein frisches Dinkel Zupfbrot mit Kräutern! Man stellt es auf den Tisch und jeder zupft sich ein Stückchen davon runter – sharing is caring 😉

Simpel und Dealicious

Man muss kein Meisterbäcker sein, um dieses leckere Zupfbrot backen zu können, es bracht nur etwas Vorlaufzeit wegen des Germteigs. Die Ausführung ist aber denkbar einfach: alles zusammen mischen, warten, ausrollen, bestreichen, auseinanderschneiden und die einzelnen Teile aneinander kleben. Bei der Auswahl der Kräuter sind euch keine Grenzen gesetzt! Dann Stück für Stück runter zupfen und genießen… Aber bitte nicht drum streiten, es ist genug für alle da 😉 Ihr werdet dann übrigens kein Fertigkräuterbaguette mehr zum Grillen wollen. Ich hab euch gewarnt!

Lasst euch das leckere Zupfbrot schmecken,

eure Dea

Dinkel Zupfbrot mit Kräutern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Ingredients

  • Brot
  • 520g Dinkelmehl
  • 2EL Olivenöl
  • 10g Salz
  • 5g frischer Germ
  • 1TL Getreidezucker
  • 300g lauwarmes Wasser
  • "Fülle"
  • 50g Butter, zimmerwarm
  • Kräuter eurer Wahl, gehackt
  • Salz, Pfeffer, Chili

Instructions

1

Alle Zutaten für das Brot mischen und verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. (Oder mit kaltem Wasser anmischen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

2

Die zimmerwarme Butter mit Salz, Pfeffer und für die feurigen unter euch ein bisschen Chili mischen.

3

Backofen auf 220°C Heißluft mit Dampf aufheizen (ich stelle dafür ein Gefäß mit Wasser in den Ofen).

4

Den Teig zu einem Quadrat mit etwa 35x35cm und 1cm Höhe ausrollen und die Butterdarauf verstreichen, danach die Kräuter (in diesem Fall war es bei mir Basilikum, Oregano und Petersilie) darüber streuen. Anschließend in 16 Teile schneiden.

5

In eine kleine Tortenform (ca. 20 cm) mit Backpapier auslegen und das Zupfbrot formen: Ein Quadrat zusammenfalten und immer wieder außen rum mehr dazu geben, sodass es eine schöne "Blume" ergibt.

6

Für etwa 25 Minuten backen bis es schön goldig ist.

Aufstrich backen Brot Brötchen Buchweizen Buskuit Dessert Dinkelmehl einfach zubereitet Fructose fructosearm fructosefei fructosefre fructosefrei Fructoseintoleranz Fructosemalabsorption Frühstück Germteig Grillen Hauptspeise italienisch Kekse Laktose Muttertag Mürbteig Nachspeise Picknick Rhabarber Rührteig schnell Snack sorbit Spargel Süßes Tarte Tartelette Vanille vegetarisch Vorspeise Weckerl Weihnachten Weihnachtskekse Zitrone

Alle Rezepte/ Beilage/ Brot/ Grillen/ Snack

Dinkel-Focaccia

Sommerzeit ist Picknickzeit!

Ich muss zugeben, ich steh total auf Picknicks am See. Man hat zwar im Vorhinein etwas Arbeit, aber dafür kann man dann am See ganz entspannt die ganzen Leckereien genießen. Zu einem Picknick gehört bei mir immer Brot dazu und für das italienische Flair darf es gleich eine Dinkel-Focaccia sein.

Spart euch Zeit und macht den Teig am Vorabend

„Ich mag Germteig nicht, das ist immer so aufwendig“ – wie oft hab ich das schon gehört? Dabei ist es mit einem kleinen Trick ganz „schnell vorbei“. Egal ob saurer oder süßer Germteig, ich mache ihn fast immer am Vorabend an und stelle ihn in den Kühlschrank zum Aufgehen. Das spart mir sozusagen die Wartezeit und am nächsten Tag geht das Backen ruckzuck.

Viel Spaß bei eurem Picknick wünscht euch,

Eure Dea

Dinkel-Focaccia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Für 4 Personen
Total Time: 1 Stunde 30 Minuten

Ingredients

  • 200ml lauwarmes Wasser
  • 30g frische Hefe
  • 400g Dinkelmehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Handvoll kleiner Rosmarinzweige
  • Meersalz
  • Olivenöl zum Beträufeln

Instructions

1

Das Mehl mit dem Wasser, der Hefe, dem Olivenöl und dem TL Salz zu einem glatten Teig mixen.

2

Zugedeckt an einem warmen Ort für ca eine Stunde stehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

3

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten und entweder auf eine große Focaccia mit ca. 25cm Durchmesser ausrollen, oder vier einzelne Teile daraus machen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen , mit den Fingern den Teig etwas eindrücken.

4

Die Rosmarinzweige und das Meersalz darauf verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

5

Das Backrohr auf 210 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen und die Focaccia während dieser Zeit nochmal gehen lassen.

6

Sobald das Backrohr die volle Hitze erreicht hat, die Focaccia für 20 Minuten backen.

Notes

Ich mache den Teig immer am Vorabend an und stelle ihn in den Kühlschrank zum Aufgehen. Das spart einem am nächsten Tag vor allem die Wartezeit.