Tag durchsuchen:

Vanille

Alle Rezepte/ Nachspeise

Vanillecreme-Tartelettes

Ein Traum von Vanille

So cremig, so leicht, so vanillig und so einfach gemacht! Ich stehe total auf diese Vanillecreme-Tartelettes… Die Basis ist ein Mürbteig – den könnt ihr am Vorabend schon zubereiten. So geht es dann noch schneller.

Die erste Schicht der Füllung ist am Bild nicht zu sehen: unter der Vanillecreme befindet sich noch ein fructosefreier Fruchtaufstrich (ich verwende den von Frusano). Himbeer und Erdbeer-Rhabarber mag ich besonders gerne, aber das ist Geschmackssache. Der Fruchtaufstrich gibt den Vanillecreme-Tartelettes einfach noch das gewisse Etwas.

Die Vanillecreme ist super leicht und so lecker, dass ich meistens aufpassen muss, dass ich nicht zu viel davon nasche und nicht mehr genug für die Füllung da ist 😉 Die Basis für meine Creme ist ein Vanillepudding (mein Favorit ist der von Spar Natur Pur – unbezahlte Werbung) und Rama Cremefine (auch das ist eine unbezahlte Werbung). Ich mag Cremefine deswegen mehr als Schlagobers, weil man den nicht zu Butter schlagen kann und weil der einfach noch ein bisschen cremiger und steifer als Sahne ist.

Tipps für die Zubereitung

Ich mache den Mürbteig meistens schon am Vorabend an und lasse ihn die Nacht im Kühlschrank ziehen. Wenn ihr den Mürbteig dann ausrollt und die ausgefetteten Backformen damit einkleidet, steht ihr am besten noch mit einer Gabel ein paar Mal in den Teig. Damit verformt er sich beim Backen nicht allzu stark.

Ein Geheimtipp für das Backen von den Formen: legt über den Mürbteig noch ein Backpapier und füllt Hülsenfrüchte zum Backen in die Form. Ihr könnt diese dann natürlich noch zum Kochen verwenden. Dieser Tipp hilft euch dabei, dass ihr wirklich schöne Förmchen bekommt, die sich nicht in alle Richtungen biegen.

Übrig gebliebenen Teig könnt ihr zu Keksen machen. Ich esse sie sehr gerne zum Kaffee oder Tee.

Wenn ihr die fertigen Tartelettes über Nacht ziehen lasst, wird der Mürbteig ein bisschen weicher, ich mag ihn so noch lieber.

Einen vanillecremigen Genuss wünscht euch,

Eure Dea

Vanilletartelette im Detail

Vanillecreme-Tartelettes

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 5-6 Tartelettes
Total Time: 1 Stunde (ohne Kühlzeit)

Ingredients

  • Mürbteig
  • 300g Dinkelmehl
  • 150g kalte Butter, gewürfelt
  • 100g (Getreide-)Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Backpulver
  • Vanillecreme
  • 5-6EL Fruchtaufstrich/ Marmelade
  • 200ml Rama Cremefine zum Schlagen
  • 1 Packung Spar Natur Pur Vanillepudding
  • 500ml Milch
  • 6EL Traubenzucker /3EL Kristallzucker

Instructions

1

Für den Mürbteig entweder alles gemeinsam in einer Küchenmaschine mit Knethaken zu einer homogenen Masse vermengen, oder mit der Hand wie folgt vorgehen: Mehl auf die Arbeitsfläche geben, in der Mitte eine Mulde formen, Butter, Zucker, Ei, Milch, Salz und Backpulver in die Mulde geben und von außen nach innen miteinander vermischen (die Butter sollte nicht zu warm werden, deswegen rasch arbeiten).

2

Eine halbe Stunde lang oder besser noch über Nacht zugedeckt im Kühlschrank durchkühlen.

3

Das Backrohr auf 170 Grad Heißluft vorheizen.

4

Die Tarteletteformen mit Butter einfetten, Mürbteig ausrollen und in die Formen geben. Mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und für etwa 12 Minuten backen (Vorsicht, dass der Teig nicht anbrennt!). Anschließend auskühlen lassen.

5

Für die Creme, den Vanillepudding laut Packung zubereiten (ich nehme immer 6 EL Traubenzucker) und auskühlen lassen. Rama Cremefine steif schlagen und mit dem Pudding vermischen.

6

In die ausgekühlten Tartelettes mit Marmelade/Fruchtaufstrich streichen und die Vanillecreme daruber verteilen. Eventuell noch mit frischen Früchten oder einem Minzblatt garnieren. Nochmal mindestens eine halbe Stunde kühlen, aber hier gilt: je länger desto besser.

Notes

Den Fruchtaufstrich bekommt ihr zum Beispiel bei Frusano. Heidelbeeren oder Himbeeren als Topping gehen in geringen Mengen, sollten aber in der Karenzphase vermieden werden.

Aufstrich backen Brot Brötchen Buchweizen Buskuit Dessert Dinkelmehl einfach zubereitet Fructose fructosearm fructosefei fructosefre fructosefrei Fructoseintoleranz Fructosemalabsorption Frühstück Germteig Grillen Hauptspeise italienisch Kekse Laktose Muttertag Mürbteig Nachspeise Picknick Rhabarber Rührteig schnell Snack sorbit Spargel Süßes Tarte Tartelette Vanille vegetarisch Vorspeise Weckerl Weihnachten Weihnachtskekse Zitrone